Zufallsbild  

Ehrenpreistraeger_des_ChemnFriedenspreises_2012_Stephan_Brenner_1.jpg
   

Gemeinsamer Aufruf


70 JAHRE GEDENKEN – 70 JAHRE VERANTWORTUNG – 70 JAHRE FRIEDEN

Gemeinsamer Aufruf zum Chemnitzer Friedenstag 2015


Liebe Chemnitzerinnen und Chemnitzer,

zum 70. Mal begehen wir am 5. März den Jahrestag der Zerstörung unserer Stadt. In dieser

eisigen Winternacht des Jahres 1945 brauchte es nureine halbe Stunde – und der

Weltkrieg, der von Deutschland ausgegangen war, wandte sich auch gegen unsere Stadt.

Wir gedenken jedes Jahr am 5. März der Opfer in Chemnitz. Aber wir dürfen niemals

vergessen, dass die Täter auch aus unserer Stadt, aus Deutschland kamen. Der von den

Nationalsozialisten entfesselte Zweite Weltkrieg mit seinen unvorstellbaren

Menschheitsverbrechen, mit 50 Millionen Toten und einer nie dagewesenen Zerstörungswut

brachte unendliches Leid über Europa.


Der Chemnitzer Friedenstag ist darum ein Tag des Erinnerns und ein Tag der Mahnung: Wie

wertvoll 70 Jahre Leben in Frieden sind, können vielleicht besonders die

ermessen, die Krieg erleben mussten. Für alle anderen bedeuten sieben Jahrzehnte in

Frieden vor allem sieben Jahrzehnte der Verantwortung: Es ist unsere Aufgabe, keinen

Schlussstrich unter dieses Kapitel deutscher Geschichte zu ziehen, sondern nachfolgenden

Generationen das Wissen um die Gräuel des Krieges mitzugeben. Wie nahe wir der

Vergangenheit stehen, zeigt sich täglich, wenn mitten unter uns Fremdenfeindlichkeit, Hass

und rassistische Ideologien hörbar und sichtbar werden. Es ist die Aufgabe der

Zivilgesellschaft, die Demokratie und ihre Werte zuverteidigen gegen jene, die am 5. März

und an jedem anderen Tag ihre geschichtsverfälschende Weltsicht auf die Straße tragen.

Es ist unsere Aufgabe. Es geht uns alle an.


Denn auch wenn es uns so scheint: 70 Jahre Frieden sind keine Selbstverständlichkeit. Und

so ist der Chemnitzer Friedenstag immer auch ein Tag des Bekenntnisses: Für eine

tolerante, weltoffene Gesellschaft. Für Demokratie und Menschenrechte.

Darum rufen wir Unterzeichner alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer auf, die zahlreichen

Veranstaltungen des Friedenstages zu besuchen. Friedlich, voller Mut und engagiert zu

zeigen, wie wir uns unsere Stadt vorstellen. Bunt. Lebendig. Vielfältig.


Erstunterzeichner des Aufrufes:

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig; Fraktion DIE LINKE; SPD-Fraktion; CDU-Fraktion;

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN; FDP-Fraktion; Fraktionsgemeinschaft VOSI/Piraten;

Bürgerverein FUER CHEMNITZ, ; AG Chemnitzer Friedenstag, Sabine Kühnrich, Gerald

Richter; Städtische Theater, Dr. Christoph Dittrich; Stadtsportbund, Heiko Schinkitz; DGB

Südwestsachsen, Ralf Hron; IHK Chemnitz, Gunnar Bertram; HWK Chemnitz, Dietmar

Mothes; TU Chemnitz, Prof. von Zyl; Städtische Musikschule, Nancy Gibson; Kulturbeirat,

Egmont Elschner; Pfarrer Stephan Brenner Evangelisch-Lutherischer Kirchenbezirk

Chemnitz; Superintendent Evangelisch-Lutherischer Kirchenbezirk Chemnitz Andreas

Conzendorf; Jüdische Gemeinde Chemnitz, Igo Gurevych

 

   
© ALLROUNDER