Ausstellungen

 

 

AUSSTELLUNGEN

 

29. Januar - 7. März 2015
Kirche St. Jakobi, Jakobikirchplatz 1
Et in terra pax - Das Schicksal der Chemnitzer Gotteshäuser im 2. Weltkrieg“
Eine Ausstellung in Bildern und Dokumenten von Dr. Stefan Thiele und Türmer Stefan Weber

24. Februar - 8. März 2015
Galerie Roter Turm
Kein Krieg in meinem Namen“ Frauen zeigen Gesicht
Fotoausstellung von Karla Mohr (s. auch Neumarkt 5. März 2015)

24. Februar - 18. März 2015
DAStietz, Moritzstraße 20, Foyer
Neofaschismus in Deutschland“ Ausstellung der VVN-BdA e.V.
Die Ausstellung dokumentiert Tendenzen und Netzwerke des Neofaschismus, informiert über dessen Ideologie und Praxis und benennt Ursachen für die Ausbreitung rassistischen, nationalistischen und militaristischen Denkens und Handelns.
Ausstellungseröffnung: 24.2.15, 14.30 Uhr, mit Schülern der Annenschule

25. Februar - 13. März 2015, 10 – 18 Uhr
QuerBeet , Rosenplatz 4
Die 'neue' Bundeswehr. Werbung und Wirklichkeit“
Die Ausstellung der Fraktion DIE LINKE im Bundestag thematisiert das Agieren und die Rekrutierung der Bundeswehr im öffentlichen Raum und die Militarisierung des Alltags.
Schulen, in denen die Beauftragten der Bundeswehr werben, sollten ihren Schülern einen Besuch dieser Ausstellung, gern als Klasse, empfehlen und ermöglichen, um ihrem Bildungsauftrag allseitig gerecht zu werden. Ausstellungseröffnung: 25.2.15, 18.00 Uhr

1. - 21. März 2015
Jugendkirche St. Johannis , Theresenstraße 2
Anne Frank und ihre Familie - Fotografien von Otto Frank“
Als Fotograf hat Otto Frank ein Thema: das Leben seiner Töchter Margot und Anne. Keine dieser Aufnahmen verrät etwas von den Verfolgungen, denen Anne Frank und ihre Familie später ausgesetzt waren. Aber so wie Anne Franks Tagebuch in ein anderes Licht gerückt wurde, weil wir wissen, was ihr widerfuhr, betrachten wir auch diese Fotos nicht mehr mit unbefangenem Blick.
Vor 70 Jahren, im März 1945, starb Anne Frank im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

1. März - 19. April 2015
Schloßbergmuseum
Mich schaudert dieses Krieges! Der Anti-Kriegs-Zyklus des Chemnitzer
Grafikers Georg Gelbke, 1915 - Ein Beitrag zum Gedenken“
Georg Gelbke war Mitglied der Künstlergruppe Chemnitz (1907-33) - neben Martha Schrag, Heinrich Brenner, Bernhard Paul Mehnert und Alfred Kunze.

 

   
© ALLROUNDER